Sportfotografie-Workshop

Sportfotografie ist eine der größten Herausforderungen für Fotografen, sei es schlechts Licht bei Hallensportarten, schnelle Bewegungen, Witterungseinflüsse oder hohe Kontraste, stets gibt es Schwierigkeiten die gemeistert werden müssen.

Wir bieten Ihnen sporadisch unterschiedliche Sportarten bei unseren Sportfotoworkshops an. Die Sportfotografie-Workshops unterscheiden sich in Programm und Preis lokal estwas. Das hängt auch damit zusammen, dass es oft schwierig ist mit Workshops überhaupt zu Sportveranstaltungen zugelassen zu werden. So picken wir uns spezielle Sportereignisse heraus für unsere Fotoworkshops und richten uns auf die Bedingungen der Veranstalter ein. Die genauen Beschreibungen entnehmen Sie also bitte den Einzelevents.

Aktuell bieten wir die Themen Segelsport, Eishokey und Motocross!

 

Kursbeschreibung Sportfotografie Travemünder Woche 2015

Der Workshop zur Wassersportfotografie beinhaltet nicht nur Themen zur Fotografie des Segelsports sondern bietet den Teilnehmern auch Spaß auf dem Wasser. Er richtet sich an Teilnehmer, die die Grundlagen der Fotografie beherrschen sowie Ihre Kamera sicher bedienen können.

 

Wir werden voraussichtlich mit einem ca. 6,5 Meter langen R I B (Rigid Inflatable Boat), das sind große, motorisierte Schlauchboote mit einem festen Kunststoffrumpf über die Ostsee zu den einzelnen Regattabahnen fahren. Diese Boote sind stark motorisiert und erreichen in dieser Größenordnung Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h und mehr. Es müssen daher alle Teilnehmer in guter körperlicher Verfassung sein, sich insbesondere gut festhalten können und auch Stöße in der Wirbelsäule vertragen! Die Teilnehmer sollten auf ausreichenden Sonnenschutz, auch bei bewölktem Himmel, achten, Sonnenmilch min. LF 20+ sowie Kopfbedeckung. An Bord des Bootes sind keine Glasflaschen erlaubt! Bei den Regatten werden wir abhängig vom Tagesprogramm und Wetter von der kleinen Einmann – Jolle bis zur Regattayacht alles vor die Linse bekommen können.

 

Die Sicherheitseinweisung wird voraussichtlich ca. 9:30 Uhr erfolgen, Start mit dem Boot ca. 10:00 Uhr. Nach Absprache mit den Teilnehmern werden wir eine Mittagspause an Land einlegen, wobei Verpflegungsmöglichkeiten im Rahmen des Landprogramms der Travemünder Woche auf eigene Kosten besteht. Ende des Workshops ist gegen 18:00 Uhr, danach besteht noch die Möglichkeit den Abend auf der Partymeile an Land zu verbringen.

 

Der Workshop ist sehr Wetterabhängig, es muss daher damit gerechnet werden, dass aufgrund schlechten Wetters der Workshop nicht durchgeführt wird, insbesondere wegen starkem Wind und Wellengang. Da Regen kein Hinderungsgrund ist, sollte auf jeden Fall Regenkleidung und entsprechende Schutzausrüstung für die Fotoausrüstung dabei sein (wasserfeste Behältnisse, Rucksack oder zur Not Müllsack über Rucksack). Auch bei gutem Wetter muss mit Spritzwasser und Wasser auf dem Bootsboden gerechnet werden, wir sind eben mittendrin statt nur dabei! Das Tragen einer Ohnmachtsicheren Schwimmweste sowie die Teilnahme an der vor dem Kurs stattfindenden Sicherheitseinweisung ist für jeden Teilnehmer Pflicht! Die Schwimmwesten werden gestellt.

 

Als Fotoausrüstung eignen sich alle Arten von Spiegelreflex- und Bridgekameras (RAW – Format fähig!) und Objektiven, nach Möglichkeit gegen Spritzwasser unempfindlich! Pol – und UV – Filter sind nicht notwendig, können aber in Einzelfällen zum Einsatz kommen. Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, dass die Objektive über Gegenlichtblenden verfügen.

 

Kursinhalte:

 

Einweisung in das Arbeiten im Boot:

- Verhalten auf dem Boot, Anweisungen des Schiffsführers;

- Sicherheitsausrüstung (Schwimmwesten);

- Schutz der Ausrüstung;

 

Einweisung in die Segelfotografie:

- Verwendung von Filtern;

- Dateiformat, Weißabgleich, Autofokus;

- Lichtverhältnisse, Belichtungsmessung, Verschlusszeiten;

- Bildgestaltung, Perspektiven, Motive;

- Nachbearbeitung;

 

Erläuterung der Regatten:

- Bootstypen;

- Wertungssysteme, Arten von Regatten;

- Regattaregeln (Startregeln, Wendemarken);

 

Motocross:

Staubig, schmutzig, laut, voller Action und Dynamik, so sind sie die Motocross Veranstaltungen. Ein ganz besonderes Highlight unserer Fotoworkshops beim Motocross ist, dass wir uns mit den Teilnehmern im Infield bewegen dürfen. So sind wir direkt an der Strecke und können selbst mit kurzen Brennweiten extrem dynamische Fotos machen.

Finden Sie bei diesem Tagesworkshop die korrekte Belichtungszeit für tolle Mitzieher und einmalig dynamische Fotos der Sprünge der Fahrer. Wir führen Sie mit einem kurzen Theorieteil in die Sportfotografie ein.

Der Workshop enthält:

-       Vorbesprechung

-       Fotozugang zum Infield des Motocross ADAC NMX Cups auf dem Möllner Heidering

-       1-2 stündige Nachbesprechung und Bildanalyse (erfolgt auf Dozenten-Notebook)

-       Betreuung durch den Dozenten während der gesamten Veranstaltung

-       Dauer des Workshops  6-8 Stunden

-       Nachbetreuung in einem abgeschlossenen Fotoforum und in einer Onlinegalerie

Kosten für den Fotoworkshop: 129€

Voraussetzung: digitale Bridgekamera oder digitale Spiegelreflexkamera. Objektive mit 200mm Brenweite o.m. sind von Vorteil.

Userlevel: ab fortschrittener Anfänger / die Halbautomatiken der Kamera müssen beherrscht werden.

 

Eishokey:

Bei einer der schnellsten Sportarten der Welt - Eishockey mit den Profis der deutschen Eishockey Liga.
Die Sportfotografie ist eines der vielfältigsten aber schwierigsten Gebiete der Fotografie. Die große Anzahl an Motiven wie Wettkampf, Portraits oder aber auch Stills machen das Gebiet der Sportfotografie sehr facettenreich. Dafür sind teilweise die Bedingungen die es zu bewältigen gilt umso schwerer: schnelle Bewegungsabläufe und schwierige Lichtverhältnisse sind nur einige Faktoren die einem das Fotografen-Leben schwer machen.

Wie man diese ganzen Faktoren unter einen Hut respektive vernünftig auf dem Kamerasensor bekommt soll in diesem Fotoworkshop gezeigt werden. Bei einem Spiel des Clubs der Deutschen Eishockey Liga, den Grizzly Adams Wolfsburg, haben die Teilnehmer die Möglichkeit direkt dort
zu fotografieren wo sonst nur Berufssportfotografen arbeiten: Direkt hinter der Bande!

Nach der Veranstaltung werden wir die entstandenen Bilder in einer kurzen Nachbesprechung
analysieren und evtl. aufgetretene Probleme oder Fragen klären.

Der Workshop enthält:

-       zweistündige Vorbesprechung

-       Fotopressezugang zu einem Spiel der Grizzly Adams Wolfsburg

-       ca. zwei Stündige Nachbesprechung und Bildanalyse (erfolgt auf Dozenten-Notebook)

-       Betreuung durch den Dozenten während der gesamten Veranstaltung

-       Dauer des Workshops 5 - 6 Stunden

-       Nachbetreuung in einem abgeschlossenen Fotoforum und in einer Onlinegalerie

Kosten für den Fotoworkshop: 139€

 

Voraussetzung: digitale Bridgekamera oder digitale Spiegelreflexkamera. Es werden Objektive mit mindesten durchgehend Blende 4 benötigt. Gut geeignet sind z.B. ein 85mm 1,8 oder ein 70-200 2,8. Möglich sind auch 24-105 4,0 o.ä..

 

Userlevel: ab fortschrittener Anfänger / die Halbautomatiken der Kamera müssen beherrscht werden.

Hinweis: Die Teilnahme an den Sportfotoworkshops erfolgt auf eigene Gefahr der Teilnehmer eine Haftung für Schäden an Equipment oder dem Teilnehmer selber durch die FF-Fotoschule ist ausgeschlossen.

 

Wir haben viele Kunden

Aachen, Augsburg, Bergisch Gladbach, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Erlangen, Essen, Frankfurt am Main, Fürth, Gelsenkirchen, Göttingen, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hildesheim, Ingolstadt, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Krefeld, Köln, Leverkusen, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Remscheid, Solingen, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg