Fotoreise nach Portugal

Hier finden Sie unsere Fotoreise nach Portugal:

  • Allgemeines
  • Leistungsumfang
  • FAQ
  • Termine & Buchung
  • Impressionen

Unsere Fotoreise nach Portugal verbindet die Schwerpunkte Architekturfotografie, Nachtfotografie, Streetfotografie, Reisefotografie und wir machen auch einen Ausflug in die Panoramafotografie.

Wir starten an einem Sonntag in Porto mit einem persönlichen Kennenlernen. Danach begeben wir uns an das Ufer des Douro nach Vila nova de Gaia um die Skyline von Porto in der blauen Stunde und die historischen Portweinkähne zu fotografieren. Anschließend werden wir dort in einem der guten Restaurants zu Abend essen.

p1269395.jpg

p1269415.jpg

Montag: Am ersten vollen Tag unserer Fotoreise nach Portugal heißt es früh aufstehen: Wir fotografieren am Ufer des Douro in der Ribeira die historische Brücke Dom Luis I, ein Stahl Fachwerk Bogenbrücke eingeweiht und benannt nach dem damaligen König Dom Luis I im Jahre 1886.

portugal-porto-dom-luis-brucke-im-morgengrauen.jpg

Nach einem Frühstück im Hotel heißt es aufbrechen. Wir fahren mit einer der letzten 3 historischen Tram Linien zum Leuchtturm Farolim de Felgueiras an der Mündung des Duoro im Atlantik.

porto_historische_tram.jpg

Mit etwas Glück sehen wir hier den Atlantik in seiner vollen Wucht auf den Leuchtturm treffen.

porto_farol_molhe_do_douro3.jpg

porto_farol_molhe_do_douro2.jpg

Zurück mit der Tram vom Atlantik erreichen wir in der Innenstadt von Porto den historischen Lello Buchladen. Hier lohnt sich das oftmals etwas längere anstehen um die Innenarchitektur mit seiner außergewöhnlichen Treppe zu fotografieren.

p1085556.jpg

dsc_7501.jpg

Beim anschließenden Rundgang besuchen wir die Altstadt von Porto. Diese ist UNESCO Weltkulturerbe. Wir fotografieren den historischen Bahnhof Estação São Bento (Azuela Fliesen), und diverse weitere historische Bauten!

p1269456.jpg

p1114683.jpg

Die Altstadt ist geprägt vom starken Verfall, nur langsam geht die historische Rekonstruktion von statten. Ein echter Vorteil für uns, denn so bieten sich auf der Fotoreise ausgezeichnete Architektur-Motive. Aus den Fassaden der schmalen Häuser sprießen Farne, Balkonbrüstungen rosten vor sich hin. Viele Gebäude stehen leer, die Fenster vernagelt, die Räume nur von Katzen und Tauben bevölkert.

p-porto037.jpg

Am Abend geht es für uns wieder nach Vila Nova da Gaia zum Kloster „Serra do Pilar“. Von hier aus hat man einen einmaligen Blick über Porto die Ribeira und die Dom Luis Brücke.

porto-dom-luis-brucke-und-ribeira.jpg

sonnenuntergang-porto-portugal.jpg

Wie immer lassen wir den Abend mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Nach einer kurzen Nacht starten wir wieder früh in den Dienstagvormittag, den 2. Tag der Fotoreise nach Portugal.

Wir fahren erneut nach Vila nova de Gaia um an der Biegung des Douro die morgendliche Skyline beider Städte im Sonnenaufgang festzuhalten.

oporto-portugal-fruhmorgens-am-douro.jpg

Zurück im Hotel und nach dem guten Frühstück stehen weitere interessante Locations auf dem Programm wie der neu renovierte Gemüse und Fischmarkt Mercado do Bolhão, und das moderne Musik Theater Casa Da Musica.

Mercado do Bolhão:

p1244379.jpg

p1244358.jpg

Casa Da Musica:

p1244421.jpg

p1085525.jpg

Natürlich darf in Porto nicht der Besuch in einer der Portwein Destillerie mit Portweinprobe, und ein Besuch im Palácio da Bolsa der ehemaligen Börse und des Handelsgericht fehlen.

dsc_7585.jpg

img_6825.jpg

Palácio da Bolsa mit arabischem Saal:

p1075295.jpg

dsc_8579.jpg

Doch damit nicht genug! An diesem Abend gibt es noch einen Nachtfotoworkshop zur blauen Stunde am Miradouro da Vitória.
Mit Blick über die Altstadt von Porto nach Vila nova de Gaia und dem Kloster Sero do Pilar.

panoramafoto-die-skyline-von-porto-portugal.jpg

Wie bewegen wir uns in Porto? Um es gleich ehrlich zu schreiben, so groß ist die Stadt nicht, und wir bewegen uns viel zu Fuß. Dort wo es sinnvoll ist nutzen wir die gut ausgebaute Metro oder Busverbindungen.

Wir wohnen in einem Hotel in der Altstadt, von wo aus die meisten relevanten Fotospots der Fotoreise unmittelbar fußläufig mit Bus oder der Metro erreichbar sind.

Am Mittwochmorgen fahren wir gemeinsam mit dem Intercity Zug nach Lissabon, dem 2. Spot unserer Portugal-Fotoreise.

Den Mittwochvormittag verbringen wir also mit der Fahrt nach Lissabon.

Mittwochmittag/Nachmittag: Nach dem Check-In fahren wir zum Bahnhof Gare da Oriente, der mit seiner modernen Architektur einen besonderen Leckerbissen für Architekturbegeisterte darstellt.

p1269570.jpg

p_oriente1.jpg

p1269576.jpg

fap_3988.jpg

Von hier aus ist es nicht weit bis zu Europas längster Autobahnbrücke der Vasco da Gama.

vasco-da-gamma-brucke-lissabon.jpg

vasco-da-gamma-brucke-lissabon-1.jpg

Hier verbringen wir den späten Nachmittag und den Abend und beschäftigen uns intensiv mit dem Thema Langzeitbelichtungen mit Filtertechnik. 

Abschließend werden wir den Abend wie immer mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

Am Donnerstag starten wir mit Street und Architekturfotografie. Wir fahren mit der historischen Tramline 28 durch die Alfama, das älteste und interessanteste Viertel in Lissabon mit einem engen Labyrinth aus verwinkelten Gassen.   

Zuvor statten wir dem alten historischen Friedhof „Prazeres“ einen Besuch ab.

p1085820.jpg

p1269601.jpg

p1269659.jpg

Hier bieten sich exzellente mediterrane Altstadt-Street-Szenen. Als Beispiele seien hier die alte Tram in extrem engen Gassen und Menschen beim relaxen vorm Haus und ähnliches genannt.

p1085866.jpg

p1269335.jpg

unbenannt.png

p1244661.jpg

Die Fahrt mit der berühmtesten Tram Linie 28 allein ist schon ein besonderes Erlebnis.

Am Donnerstagabend gibt es den nächsten Nachtfotoworkshop, wir besuchen dazu den Elevador de Santa Justa (historischer Aufzug auf eine Aussichtsplattform – einer der Top-Hotspots), sowie den historischen Bahnhof Rossio.

Elevador  de Santa Justa:

_dsc4183.jpg

Blick vom Elevador  de Santa Justa:

p_rossio_oben1.jpg

Historischer Bahnhof Rossio:

p1115256.jpg

Elevador da Gloria:

p1269749.jpg

p1086040.jpg

Am Freitagvormittag fahren wir mit der Metro nach Belem und besuchen den historischen Wachturm.

wanddeko-torre-belem-lissabon.jpg

Zurück in Lissabon dürfen auch hier die Elevadores nicht fehlen.
Einer der schönsten und interessanten ist mit Sicherheit der Aufzug da Bica.

p1269284.jpg

Nach einer Stärkung in einem der Tapas Bars vor Ort besuchen wir den belebten Time out Market und mit einem guten Espresso natürlich mit den Pastéis de Nata machen wir uns dann mit dem Boot auf den Weg über den Tejo nach Almada, und besuchen die berühmte Christus Statue Cristo Rei, mit insgesamt 141 Metern mit Sockel die  6 höchste Christus Statue der Welt. Von der Aussichtsplattform in 78 Metern Höhe genießt man den Ausblick über ganz Lissabon, den Tejo und der Brücke Ponte 25 de Abril.

Time out Market:

pb090355.jpg

img_2631.jpg

Pastéis de Nata: Blätterteig Creme Törtchen, ein muss bei jedem Besuch in Lissabon:

img_6883.jpg

Brücke des 25. Abril:

lissabon-blick-uber-die-brucke-des-25-abril.jpg

Christo Rei:

dsc_9266.jpg

dsc_9271.jpg

Doch nicht genug für heute. Es wartet auf uns ein weiteres Highlight: Der Besuch des Lost Place eines alten Weingutes am Tejo Fluß. Dieser Ort hat etwas mystisches und zieht Graffiti Künstler aus ganz Europa an. Sicherlich mit den schönsten Graffitis Kunstwerken die man in Lissabon bewundern kann.

p1125420.jpg

p1125425.jpg

p1125433.jpg

bildschirmfoto_2023-04-27_um_10.09.35.png

bildschirmfoto_2023-04-27_um_10.09.23.png

Auf dem Rückweg zur Fähre erwartet uns dann noch der fantastische Blick zur 25. Abril im Sonnenuntergang.
Was kann ein besserer Abschluss sein?

p1125552.jpg

p1125581.jpg

p1125643.jpg

Danach lassen wir, wie immer nach einem guten Essen, den Tag ausklingen.

Am Samstag werten wir die Fotos aus, besprechen noch einmal Bilder und reisen aus Portugal ab.

Zur Bewegung in Lissabon gilt ähnliches, wie für Porto. Wir nutzen das bestens ausgebaute Bus und Metrosystem. Mehrtägige Touristen-Tickets sind günstig erhältlich.

Das Programm ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Wenn es die Wettersituation nicht erlaubt, reagieren wir natürlich flexibel und bieten z.B.einen  Lightroom Workshop und ausführliche Bildbesprechungen an.

Bei 2 Reisen hintereinander wird ggf. der Ablauf Porto -> Lissabon in Lissabon -> Port gedreht.

Userlevel: Ambitionierte, leicht fortgeschrittene Fotografen

Die Gruppengröße ist auf 7 Teilnehmer bei einem Dozenten begrenzt, um sehr individuell arbeiten können!

Dozent ist Hans Altenkirch

Ihre Zahlung ist entsprechend der gesetzlichen Vorschriften bei uns per s.g. Reisesicherungsschein versichert.

guetesiegel_110205graust.jpg

Im Reisepreis enthalten ist die Zugfahrt von Porto nach Lissabon, Mit Kosten für Eintritte sowie Metro und Bahntickets muss mit etwa 100,00 -120,00 EUR gerechnet werden.

Im Preis enthalten sind:

porto-lissabon.jpg

  • Flug ab Deutschem, Österreichischem oder Schweizer Flughafen (ggf. Zug zum Flug Ticket - auf eigene Kosten)
  • 6 Übernachtungen in Cityhotels im Einzelzimmer, davon 3 in Porto und 3 in Lissabon, jeweils in 3-4* Hotels inkl. Frühstück
  • Alle Fotoworkshops und Seminare vor Ort
  • Fahrtkosten mit dem Schnellzug von Porto nach Lissabon

Im Preis nicht enthalten sind:

Alle weiteren Kosten tragen Sie selber, dazu zählen die sonstige Verpflegung vor Ort (wir werden gemeinsam Essen und das gut und zu günstigen Preisen), Versicherungen u.ä..

Die Kosten für den öffentlichen Nahverkehr und für die ggf. notwendigen Eintrittsgelder (diese Kosten werden sich jedoch im Rahmen halten. Für die gesamte Reise sollten Sie ca. 130€ einkalkulieren).

 

Was soll ich an Equipment mitnehmen?

Sie fahren auf  Fotoreise, was nehmen Sie also mit? Natürlich alles was Sie haben! Sie benötigen bestimmt vor Ort genau das Teil, dass zu Hause im Schrank geblieben ist. Sie wollen eine Woche lang mit Gleichgesinnten fotografieren, einfach alles einpacken! Dennoch sollten Sie zusehen, dass Sie mit einer Kamera und ein bis 2 Objektiven den Tag auskommen können, denn wir werden auch viel zu Fuß unterwegs sein. Sie benötigen zudem ein Dreibeinstativ.

Was brauche ich an „Taschengeld“?

Im Prinzip wird kaum extra Geld benötigt. Wir werden gemeinsam Abends essen gehen, hierfür empfehlen wir so in etwa 15-20€ je Tag. 

Brauche ich einen Laptop?

Einen Laptop mitzunehmen ist natürlich keine Pflicht. Allerdings empfehlen wir die Mitnahme eines Laptops ausdrücklich. Wir werden Abends gemeinsam Bilder besprechen und bearbeiten. Außerdem können Sie so die Bilder sicher abspeichern und Ihre Speicherkarten leeren.

Welche Software ist erforderlich?

Uns ist bewußt, dass nicht jeder Hobbyfotograf Lightroom oder Photoshop besitzt und nutzt. Eine gute Alternative ist Photoshop Elements. Hierin sind unsere Fototrainer ebenfalls fit und es bleibt für Sie im erschwinglichen Rahmen. Zusätzlich ist natürlich die Installation von Lightroom oder Photoshop als 30-Tage Testversion für die Reise möglich. Die Teilnahme an den Reisen ist aber natürlich auch mit den Raw-Konvertern der Kamerahersteller möglich.

Was passiert, wenn das Wetter schlecht ist?

Portugal ist bekannt für tolles Wetter im Frühling! Bei schlechtem Wetter besuchen wir indoor Locations oder widmen und der Bildbearbeitung. Außerdem kann gerade schlechtes Wetter auch reizvolle Bilder hervorbringen. Wir finden eine Lösung!

Welche Themen werden als Workshops behandelt?

Wir werden für diejenigen, denen das Vorwissen fehlt einen kurzen Grundlagenkurs durchführen. Dann gibt es einen Fotokurs zur Landschaftsfotografie, einen Nachtfotokurs, einen Kurs zum Thema optische Filter in der digitalen Fotografie, einen Steetfotoworkshop, einen Panoramaworkshop sowie Bildbesprechungen runden das Programm ab.

Wie sind wir in Porto und Lissabon mobil?

Wir gehen viel zu Fuß und nutzen den öffentlichen Nahverkehr.

Wie erfolgt die Buchung von Flug und Hotel?

Mit ihrer Buchung der Fotoreise bei uns bevollmächtigen Sie uns zur Buchung von Flug und Hotel über unser Firmenreisebüro. Wir buchen dann im bei der Buchung angegebenen Namen.

Hier finden Sie eine Auflistung der Fotoreisen nach Porto und Lissabon und die dazugehörigen Termine:
Reisetermine:

1.9. bis 7.9.2024 (Ausgebucht)

Die Zahlung ist erst nach Aufforderung fällig. Je nach Zeitraum bis zur Reise erst eine Anzahlung von 500€ und der Restbetrag dann kurz vor der Reise.

Hier sehen Sie ein paar Eindrücke von unseren Reisen, so dass Sie sich ein besseres Bild davon machen können, was Sie auf unseren Fotoreisen nach Porto und Lissabon erwartet.

RSS - Fotoreise nach Portugal abonnieren