#communityprojekt100 - 100 ikonische Streetfotos #12

Leonard Freed - Harlem, New York City, New York, USA 1963

Zu meiner Person :

ich, Sabine Schellenberger, fotografiere seit mehr als 10 Jahren hobbymäßig, meine Hauptmotive sind Tiere und Sportfotographie, aber auch Landschaften, Bäume oder Blumen mit meinem Makroobjektiv halte ich gerne in Bildern fest. Für Streetphotography interessiere ich mich seit langem, habe auch schon einige Versuche unternommen, aber nur halbherzig, da man ja nicht alles und jeden ablichten darf. Daher war ich von diesem Photoprojekt sofort total begeistert und entschied mich daran teilzunehmen.

Zu meinem Bild:

Mal abgesehen davon, dass ich mich zuerst an der roten Zahl oben im Buch orientiert habe und ich mir erstmal zu dem "falschen" Bild Gedanken gemacht habe, war ich froh, noch rechtzeitig das für mich bestimmte Bild entdeckt zu haben. Also, war Umdenken angesagt - keine Farbe sondern Schwarz/Weiß - das Bild von Leonard Freed (kannte den Fotographen bisher nicht) hat mich aufgrund der Lebensfreude, die beide Kids ausstrahlen, sofort begeistert und ließ mir auch nicht viel Raum zur Interpretation bzw. Realisierung. Zum einen spielte das Wetter (wer kann es glauben !?) perfekt mit und zum anderen gibt es in Mannheim, den dem Bild entsprechenden Stadtteil (Harlem / Neckarstadt) - soll aber nicht heißen, dass ich Mannheim mit New York gleichstellen möchte, grins!

img-0556_0.jpg

yes Unseren Newsletter bekommst Du hier: yes

Nachdem ich einiges über den Fotographen recherchiert habe, hat das Ganze mit dem sozialkritischen Aspekt (the poor man's swimming pool) seiner Arbeit, wie Faust auf Auge, zu meiner ersten Idee gepasst.

EASY - dachte ich fast schon enttäuscht, aber .....

  • auch wenn es an Motiven und Gelegenheiten nicht mangelte
  • es sollte im Format hochkant sein, erste Bilder spontan in quer geschossen
  • ich konnte/wollte nicht aus nächster Nähe fotografieren, - da ich ein ungestelltes Bild wollte
  • welche Kamera nehme ich ? DSLR mit längerer Brennweite oder Spiegellose mit nur 55 mm Brennweite

img-0555_0.jpg

Nachdem die DSLR nach einem ersten Versuch autofokusmäßig ihren Geist aufgab, stellte sich die Frage nicht mehr, hatte den Vorteil, wenn man aus der Hüfte schießen will, dies mit dem Display der Spiegellosen viel einfacher zu machen ist. Ich konnte einige recht ansprechende Bilder umsetzen, hatte nun aber die Qual der Wahl.

dscf0354.jpg

dscf0413.jpg

Durch die 55mm Brennweite und meinen Abstand musste ich nun in LR croppen (einen Bildausschnitt zuschneiden).

Die SW Umsetzung fiel mir anfänglich schwer, da ich die Bilder in Farbe erstmal lebendiger und ausdrucksstärker empfand, konnte mich dann aber doch mit mehr Kontrast und einer Sepiatonung gut anfreunden.

Resumee: Ich denke, ich konnte einen passenden Augenblick einfangen und möchte abschließen mit Leonard Freed's Worten:

Ultimately, photography is about where you are It's the seeking of truth in relation to yourself And seeking truth becomes a habit!

dscf0401.jpg

Teilen bei:  |   | WhatsApp