Der Rollei Astroklar Filter - Ein erster Eindruck

Nun war es also soweit! Der Rollei Astroklar-Filter kam ertsmals zum Einsatz!

Vor ein paar Tagen war ich mit Kunden auf Fotoreise in Berchtesgaden - Du hast es sicher mitbekommen. Dort ergab sich auch die erste Gelegenheit den Rollei Astroklar-Filter zu testen.

Bevor ich mich als nächstes nach Georgien und dann nach Hong Kong verabschiede möchte ich die Gelegenheit nutzen und mit Dir meinen ersten Eindruck des Rollei Atroklar-Filter teilen. Ein offenes Wort wie immer vorab. Ich habe den Filter nicht gekauft, sondern von unserem Partner Rollei zur Verfügung gestellt bekommen! Doch nun zu meinem ersten Eindruck. Der Filter ist gewohnt hochwertig verpackt und im Rollei-typischen "Lederetui" untergebracht. Der Filter selber ist in meinem Fall 100x105mm groß und mit einem Moosgummi-Rand beklebt, so dass dieser zum Rand und zum Halter hin abschließt.

img_4608.jpg

img_4610.jpg

Der Filter besteht aus hochwertigem beschichtetem Glas, in dem Rollei alle seine Einsteckfilter fertigt, Das Glas ist beim Astroklar-Filter rosa / magenta-Farben eingefärbt. Somit steht zu vermuten, dass der Filter einen Rosastich produziert und dadurch, dass er nicht komplett transpartent ist, natürlich auch Licht schluckt. Laut hersteller Angaben sind es 2/3 Blenden. Ich werde das noch einmal genau ausmessen und in einem Testvideo bei YouTube nachliefern. Gefühlt und anhand meiner Beispielbilder scheint es mir noch etwas mehr Lichtverlust zu sein.

Ich habe den Filter bei der Milchstraßenfotografie an der Kirchleitn-Kapelle in Berchtesgaden ausprobiert. Dort war ich im Rahmen unserer Berchtesgaden Fotoreise unterwegs.

Ich habe bei beiden Bildern die identsichen Einstellungen verwendet und absichtlich nicht die Parameter der Kamera mit und ohne Astroklar-Filter angepasst.

Auf dem ersten Bild siehst Du das unbearbeitete Raw aus der Olympus OM-D EM1MK2 bestückt mir dem Laowa 7,5mm. Links immer die Bilder mit Rollei Astroklar-Filter, rechts jeweils die Fotos ohne den Filter:

bildschirmfoto_2018-08-15_um_14.29.16.png

Auf diesen beiden Bildern sieht man einen deutlichen Unterschied und ich habe den Eindruck auf dem Bild mit Astroklar-Filter wird die Lichtverschmutzung von Berchtesgaden deutlich reduziert und die Milchstraße tritt etwas deutlicher heraus!

Ich habe dann versucht mittels Lightroom die beiden Bilder auf einen einheitlichen Look zu bringen:

bildschirmfoto_2018-08-15_um_14.30.07.png

Das ist durchaus möglich, wobei da schon auffällt, dass das Bild mit dem Atroklarfilter von Rollei mehr Struktur in der Milchstraße liefert. Als letztes habe ich dann unter Zuhilfenahme aller Tricks und Kniffe in Adobe Lighroom die Bilder bis an die Grenzen des Möglichen zur maximalen Ausarbeitung der Milchstraße bearbeitet. Mehr konnte ich selbst bei jeweils über 20 Minuten Feintuning nicht aus den beiden Fotos heraus holen:

bildschirmfoto_2018-08-15_um_14.31.45.png

Wir gehabt links das Bild mit den Astroklar-Filter und rechts das Bild ohne den Filter. Als letztes möchte ich Dir noch eine 100% Ausschnittsvergrößerung aus den beiden Bildern zeigen:

bildschirmfoto_2018-08-15_um_14.31.59.png

Mein Fazit zum Rollei-Astroklar-Filter: Bei identischer Belichtung liefert der Astroklar Filter das bessere Ausgangsmaterial. Einen Test mit angeglichener Belichtung liefere ich schnellstmöglich nach. Wenn man die beiden mit identischen Werten aufgenommenen Bilder bis an den Rand des in Adobe Lightroom möglichen bearbeitet, kommen recht ähnliche Ergebnisse heraus. Jemand, der nicht beide Bilder zur Verfügung hat wäre vermutlich auch mit dem Foto ohne Astroklar-Filter zufrieden. Wobei die sichtbare Struktur innerhalb der Milchstraße etwas deteilreicher auf dem Bild mit Astroklarfilter wirkt. Du darfst aber dabei nicht vergessen, dass ich wirklich je Bild gut 20 Minuten investiert habe, um zu diesen beiden Ergbnissen zu kommen. Sollten Deine Bildbearbeitungs-Kenntnisse nicht so weitreichend sein, oder Du gar keine Lust auf so intensive Bildbearbeitung haben, dann kannst Du gut im Basismaterial der Bilder sehen, dass der Astroklarfilter ein echter Gewinn für die Milchstraßenfotografie ist. Auch in der finalen Berabeitung kann man noch die Einflüsse des Filters sehen, denn das Ergebnis mit Filter liefert doch noch etwas mehr an Details und Struktur.

Solltest Du Dir den Astroklar Filter von Rollei kaufen wollen, oder an irgend etwas anderem auf rollei.de interessiert sein, so kannst Du mit dem Code: Fischer_2018 15% auf Deinen Einkauf sparen!

Fröhliches Filtern!

Teilen bei:  |   | WhatsApp