#communityprojekt100 - 100 ikonische Streetfotos #2

Cowboy and Girlfriend

100 ikonische Streetfotos - Community Projekt - Colin O ́Brien - Marco Theis

Über mich:

Ich fotografiere jetzt seid ca. 9 Jahren, hin und wieder mal Portraits zu 95 % Sportfotografie. Ich fühle mich in der Welt der Teleobjektive einfach wohl. Sportfotografie und Corona sind ja nicht zu vereinbaren und somit kam mir dieses Community Projekt mehr als gelegen.

Über den Künstler:

Colin O ́Brien - wer zum Teufel ist das - kannte ich gar nicht! Auch das Bild hatte ich noch nie über den Bildschirm gewischt. Aber genau das ist ja die Herausforderung ...

Ernüchterung: Im Netz gibt es nicht sehr viele ergiebige Quellen über den Künstler. Youtube, Vimeo & Co werfen auch nicht wirklich viel ab. Ein, zwei Interviews sind zu finden, allerdings sprechen seine Bilder eine klare Sprache und geben mir entsprechenden Rückschluß auf den Künstler. Trotzdem, er hat mehr als eine halbe Million Streetfotos gemacht (ich noch keines) und ist über 50 Jahre auf der Straße unterwegs ... egal!

O ́Brien sah seine Welt sehr bodenständig, er war stets in den Stadtteilen des einfacheren und ärmeren Volkes unterwegs. Seine Aufnahmen sind in aller Regel schwarz weiss. Bei vielen seiner Bilder trat er in Interaktion mit seinen “Modellen”, bei meinem Bild so gar nicht ... Schärfe zurück und Kontrast nach oben ....

Der Plan:

Beim ersten Anblick, hatte ich schon ein lächeln auf den Lippen, da ich genau wusste wo ich das Ganze umsetzen werde. Wir haben hier in Niederbayern mit Pullman City eine Westernstadt vor der Haustüre.

Black & White sowieso, im ersten Moment hatte ich Weitwinkel in meinem Kopf - wer hat denn schon ein Weitwinkelobjektiv ;-). Schnell war nach 2 Probeaufnahmen aber klar, daß es sich hier um klassische 50mm handelt.

Zuviel Sonne ist nicht gut, also einfach einen trüben Tag abwarten und los geht ́s. Das Problem:

Aufgrund Differenzen mit dem Kater & seiner Transportbox, musste ich ins Krankenhaus. Röntgen, Schiene & Ruhestellung - und das an beiden Armen, jeglicher Plan drohte zu scheitern. Ein Dreibein samt Fernbedienung brachte auch keine Lösung, somit lag alles auf Eis.

img_20200613_151304.jpg

Der Aufnahmetag:

Vor 4 Tagen wurde ich meine Schienen wieder los, Dauerregen - keine schnelle Lösung in Sicht. Freitags war es dann soweit, um 18 Uhr abends ging es los. Nach kurzer Orientierungsphase war der Standort gewählt. Leider gibte es bessere Örtlichkeiten innerhalb Pullman City, aber Corona machte mir hier einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Nach 30 Minuten lauern, liefen meine passenden Opfer die staubige Straße entlang und 3 Auslösungen später war die Aufgabe erledigt.

marco_theis_colin_obrien-aufnahme1.jpg

Bei kühlem Getränk dachte ich über die Aufnahme nach und Unzufriedenheit tat sich in mir auf - ich brauche einen zusätzlichen Lösungsansatz. Cowboy and Girl ist eine Aufnahme aus 1960 - ich habe jetzt sozusagen kopiert und bin unzufrieden. Er selbst sprach bei diesem Bild über einen ursprünglichen Trieb in der Kindheit ohne Internet, Der Cowboy “tröstet” das Mädchen, warum auch immer.

Die neue Idee, die Zeit geht weiter und die (mittlerweile) Eltern zeigen Ihrem Kind, Ihre Jugend!

marco_theis_colin_obrien-umgedacht.jpg

Auch diese Aufnahme war noch nicht was ich mir erhoffte. Der nächste Ansatz lag auf der Hand - wahnsinnig viele ältere Hobbyisten schlenderten die Mainstreet in authentischen Kostümen entlang. “Cowboy and Girl - 40 years later” war geboren, zumindest im Gedanklich.

marco_theis_colin_obrien-40yearslater.jpg


Und jetzt auch im Kasten ...

Ich hatte jetzt 3 Aufnahmen und war zufrieden, innerhalb 2 Stunden war die Aufgabe für mich erledigt.

Zuhause habe ich mich dann entschieden - mein Beitrag: -40yearslater-

Ich wünsche allen weiteren Teilnehmern viel Spaß & danke Frank für die tolle Idee und die mühevolle Umsetzung. Ich freue mich auf weitere 99 Aufnahmen.

Hier noch die Gedanken un die Herangehensweise von Marco, dokumentiert im Buch:

img_20200602_172723.jpg

img_20200602_172730.jpg

Teilen bei:  |   | WhatsApp